Guter Kundenservice von Cherry

Kennt ihr Cherry, den PC-Tastaturhersteller? Nunja, ich mag die Cherry Tastaturen sehr. Sie sind preisgünstig und sehr ausdauernd mit einem sehr angenehmen Anschlag.

Vor ein paar Tagen ist mir ein Malheur passiert. Ich habe die Tasten zum Reinigen abgemacht und drei von ihnen sind dabei aus mir unerklärlichen Gründen verloren gegangen. Was also tun? Neue Tastatur kaufen ist wohl wegen drei fehlenden Tasten unwirtschaftlich. Aber Tippen auf einer Tastatur, wo die Tasten „Punkt“ „Komma“ und „5“ fehlen ist wohl etwas umständlich.

Ich habe dann kurzentschlossen den Kundendienst angeschrieben und gefragt, wo und wie ich die Ersatztasten kaufen kann.  Der Hersteller war aber so kulant, dass er mir die fehlenden Tasten einfach so und super schnell per Post zugeschickt hat. Vielen Dank dafür. So sieht ein guter Kundenservice aus.

Und nein – dieser Beitrag ist von Cherry nicht bezahlt worden 😉

Die 10 besten Webseiten für das Jurastudium

Am Anfang jedes Semesters räume ich meine Favoritensammlung für die tägliche Portion Juranews auf. Hier möchte ich versuchen ein Top 10 der Webseiten zu erstellen, die fürs Jurastudium vom  besonderen Interesse sein dürften:

  1. http://www.buzer.de/Eine vorbildliche Onlinegesetzessammlung mit aktuellen Gesetzestexten und Möglichkeit Änderungen von Gesetzes nachzuverfolgen.
  2. http://www.jurablogs.com/Ein meta Blawgdienst, welches viele wichtigen Blogs zum Thema Jura und Recht allgemein versammelt und organisiert. Besonders interessant die Möglichkeit den Feed zu abonnieren, dann ist man immer über die neuesten Beiträge auf den vielen Blawgs informiert, ohne sie einzeln aufrufen zu müssen.
  3. http://juraculix.de/ Ein sehr empfehlenswerter Blog von Sarah aus Berlin.
  4. http://www.rauda-zenthoefer.de/ – Die Rechtsanwälte Dr. Rauda und Dr. Zenthöfer bieten schon seit Langem einen Online Klausurenkurs. Drei Mal im Monat wird eine Klausur zu Strafrecht, ÖRecht oder Zivilrecht per Email zugeschickt. Zum nächsten Termin kommt die Musterlösung. Die Skripte des hauseigenen Verlags sind Geschmackssache – für mich waren sie eine große Hilfe.
  5. http://www.repetitorium-hofmann.de/download.php – Jede Menge Skripte von einem erfahrenen Repetitor aus den Bereichen Zivilrecht und ÖRecht
  6. http://www.lecturio.de/jura – Die Videovorlesungen mit den begleitenden Materialien umfassen den gesamten Vorbereitungsstoff der beiden Examina und sind in der Summe sogar günstiger als ein Präsenzrep, zumal die Betreiber der Plattform oft mit Rabatten werben.
  7. http://www.juraexamen.com/forum/ – Ein ziemlich gut besuchtes Forum zum Thema rund um das Studium
  8. http://www.uni-protokolle.de/foren/ – Wenn die Hausarbeit gerade nicht vorankommt, sollten diese Foren nicht außer Acht gelassen werden
  9. http://www.juristenkoffer.de/refblog/ –  Ein recht interessantes Blog zu den Themen des Referendariats
  10. http://www.zjs-online.com/ – Immer wieder lesenswert die kostenlose Fachzeitschrift für Studenten und Referendare mit guten Beiträgen aus den ausbildungsrelevanten Bereichen. Erscheint vierteljährlich als PDF

Die Auswahl bildet nur meine subjektive Meinung ab, ihre Reihenfolge ist zufällig . Über Hinweise auf weitere gute Webseiten bin immer dankbar

Kostenlose Email Adresse für Juristen

Ich finde es immer sehr abstoßend, wenn jemand, der auf sich etwas hält und sich von der Masse abheben will, mit einer 0815 Emailadresse firmiert. Die ganzen gmx-es, hotmails, web.de’s und viele andere mögen zwar eine gute private Emailadresse sein, für seriöse Angelegenheiten passen diese nicht.

Unter mail.com kann man sich eine Emailadresse mit interessanten Domains (alles was nach @ steht) kostenlos registrieren. Zur Auswahl stehen zahlreiche Berufsbezeichnungen (journalist.com; lawyer.com; consultant.com; chef.net nur um einige zu nennen). Man kann sich auch etwas lustiges zulegen wie dr.com oder mad.scientist.com. Insgesamt stehen über 250 Email Domains zur Auswahl. Der Service ist kostenlos und beinhaltet 3 GB Speicherplatz, Spamschutz und Online Zugriff. Was leider nur mit einem Premiumzugang möglich ist, ist die POP3 Benutzung (Protokoll zur Benutzung in Outlook und anderen Emailprogrammen)

Auch gmx bietet etwas Ähnliches an. Diese als FunDomains bezeichneten Emaildomains sind in bezahlten Accounts ab ProMail (2,99/Monat) verfügbar. Welche Adressen zur Auswahl stehen, kann man leider ohne Registrierung nicht einsehen. Günstiger ist da die Maildomain für 1,49/Monat. Damit erhält man eine echte eigene Domainadresse mit 50 Emailaccounts, die von GMX verwaltet werden.

Fazit: Es gibt durchaus Möglichkeiten günstig an eine repräsentative Emailadresse zu kommen und nicht in der Masse einheitlicher Namen unsichtbar zu werden.